Interventionelle Therapie in Berlin-Zehlendorf

Schmerzlinderung durch gezielte Injektion hochwirksamer Medikamente

In unserem Therapie-Zentrum sind gezielte Interventionen unter Einsatz bildgebender Verfahren, wie Röntgen und Ultraschall, möglich. Dabei werden hochwirksame Medikamente an Nerven, Sehnen und in Gelenke gezielt verabreicht, sodass Entzündungen, Reizungen und Fehlfunktionen ausheilen. Dies kann unter anderem bei Beschwerden an der Wirbelsäule, bei einem Bandscheibenvorfall und einer Facettengelenksarthrose zu einer spürbaren Linderung der Schmerzen verhelfen.
Jetzt Termin vereinbaren

Interventionen an der Wirbelsäule

Bevor Neurochirurgen zur Wirbelsäulen-Operation raten, können Bandscheibenvorfälle und Arthrose an Wirbelsäule und Gelenken durch diese minimalinvasiven Verfahren erfolgreich behandelt werden. Operationen können häufig vermieden werden, wenn Entzündungen, Schmerzen und Nervenschädigungen nach einer Intervention ausheilen. Dadurch versuchen wir, langwierige und schwierige Krankheitsverläufe für Sie zu vermeiden, die auch nach Operationen an der Wirbelsäule verbleiben können.

Bandscheibenvorfall – PRT

Wenn die Bandscheibe auf einen Nerven drückt – ihn „komprimiert“ – nennen Mediziner das eine „Nervenwurzelkompression“. Neben Schmerzen sind vor allem Lähmungen und Taubheit/Missempfindungen im betroffenen Nervengebiet die Folge, die z. B. als „Ischias“-Schmerz beginnen können. Wenn der Nerv über längere Zeit zu stark geschädigt wird, können die Symptome verbleiben oder die Heilung ist unvollständig. Deswegen ist eine rechtzeitige Diagnose und gezielte Therapie notwendig. Die betroffenen Bandscheiben und geschädigten Nerven können heute mit einem MRT eindeutig identifiziert werden. Das Ausmaß der Nervenschädigung kann zusätzlich durch den Neurologen gemessen werden.

In vielen Fällen ist eine Operation zunächst nicht die erste Wahl – weder für Sie noch aus fachlich-medizinischer Sicht. Durch interventionelle Wirbelsäulentherapie kann mit einer sog. PRT (periradikulären Therapie) die Schwellung des Bandscheibengewebes vermindert und der Nerv entlastet werden. Dafür sind meist nur wenige Sitzungen notwendig, die unter sterilen Bedingungen in unserem ambulanten Therapiezentrum erfolgen. Um Schmerzen und Lähmungen erfolgreich zu behandeln, werden dabei gezielt die im MRT identifizierten Bandscheiben unter Röntgenkontrolle dargestellt und abschwellende Medikamente, wie z. B. Dexamethason kontrolliert eingespritzt.

Facettengelenksarthrose

Bei Abnutzungsvorgängen an den (Facetten-)Gelenken der Wirbelsäule entstehen Schmerzen, die durch Injektionen langfristig gebessert werden können. Damit diese ihr Ziel erreichen, ist Können und geeignete Technik notwendig. Unsere Orthopäden verfügen über langjährige Operationserfahrung, so dass sie die anatomischen Besonderheiten der Wirbelsäule genau kennen. Besser als jede andere Injektion hilft daher die mit Röntgenbildgebung zielgenau gesetzte Infiltration eines Facettengelenkes. Risikoreiche Versteifung-Operationen der Wirbelgelenke und deren Folgen können vermieden werden.

Intraartikuläre Injektion

Ob mit Röntgen- oder Ultraschall-gesteuerter Platzierung – wir bieten Ihnen gezielte Therapie, je nachdem welches Gelenk von Entzündung und Arthrose betroffen ist. Dabei verstehen wir, dass auch diese minimalinvasiven Verfahren nicht risikofrei sind. Deswegen sorgen wir für ein geeignetes Umfeld und das Maximum an Sicherheit, z. B. durch Injektionen im sterilen Bereich unserer ambulanten OP-Räume.
Aber besonders die zielgenaue Verabreichung hochwirksamer Medikamente mit Röntgen und Ultraschall verbessert die Verträglichkeit und Langzeitwirkung. So können Sie sicher sein, dass am geschädigten Organ die bestmögliche Wirkung erzielt wird, ohne Nebenwirkungen für das umgebende Gewebe.
Vor allem bei schmerzhaften Hüftgelenk- und ISG-Beschwerden (Iliosakralgelenk, Kreuzbein-Darmbeingelenk des Beckens), aber natürlich auch an allen anderen Gelenken helfen Gelenkinjektionen zuverlässig und schonend.

Kontakt & Termin

Wenn Sie an Schmerzen an Nerven, Sehnen und in Gelenken leiden, stehen Ihnen unsere erfahrenen Ärzte gerne mit Expertise und Empathie zur Seite. Reservieren Sie dazu am besten jetzt über den Online-Terminkalender einen Termin für die Sprechstunde in unserem Therapie-Zentrum im Hochhaus der Martin-Buber-Str. 12 in Berlin-Zehlendorf.
Jetzt Termin vereinbaren

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
8 – 12 & 14 – 18 Uhr

nach Vereinbarung

Unfallbehandlung

Montag bis Freitag
8 – 18 Uhr

nach Kapazität

Check-In Neupatienten & Unfallaufnahme

curadocs Check-in

Sind Sie Neupatient oder hatten einen Unfall? Dann füllen Sie die notwendigen Dokumente und Fragen bitte vorab bequem online aus. Dann können wir bei Ihrem Termin schneller mit der eigentlichen Behandlung beginnen. Vielen Dank!

Neupatient Unfallaufnahme

Standort

curadocs Standort Karte

Standort Pincuradocs

Martin-Buber-Str. 12
14163 Berlin (Zehlendorf)

S-Bhf. Zehlendorf (S1)
Bus: X10, X11, 101, 112, 115, 118, M48, 285, 623

Öffentliches Parken: über
Martin-Buber-Straße

Route mit Google Maps planen Kontakt & Anfahrt drucken

Wir versorgen Patienten aus Berlin und Umgebung, vor allem aus den Bezirken Zehlendorf, Steglitz, Teltow, Ludwigsfelde, Großbeeren und Kleinmachnow.